Montag, 30. September 2013

Zauberhafter Färberknöterich

Es ist faszinierend, wie diese Pflanzen färben. Ich habe sie eilig geerntet, am Abend sofort verarbeitet, gefärbt und ich bin vom Ergebnis ganz angetan. Die weiße Wolle hat einen Türkiston abbekommen und die gelb gefärbte Wolle hat sich in ein freches Apfelgrün verwandelt. Mein Hände, ich hatte eben keine Handschuhe an, sind auch nach zwei Tagen noch nicht farbfrei. Mir ist aufgefallen, dass eine zügige Verarbeitung das A und O ist bei diesem Kräutlein. Im nächsten Jahr brauche ich unbedingt eine Wiederholung.

Kommentare:

Viola hat gesagt…

wunderschöne Farben sind es geworden. Ich habe dieses Jahr sehr wenig gefärbt, hoffentlich wird es nächstes Jahr etwas anders. Aber solch ein türkis- fein, fein

Fusseln+Bienen hat gesagt…

Danke fürs Mitfreuen, liebe Viola. Ich war an dem Sonnabend Abend in einem richtigen Färberausch und habe mich übermächtig gefreut, wie ein Alchimist, dem endlich die Goldherstellung gelungen ist. Ich brings zum nächsten Treff mit.
LG von Kerstin

RosendameGallica hat gesagt…

Liebe Kerstin,

deine Färbeergebnisse gefallen mir sehr gut. Leider hat mein eigener Färberknöterich gar nicht gefärbt(oder ich habe falsche Pflanzen gehabt oder was falsch gemacht). Bin so auf alle Fälle ermutigt, nächstes Jahr noch einen Versuch zu starten.

Liebe Grüße Anne(Rosendame)

Fusseln+Bienen hat gesagt…

Das ist schade Anne, ich hatte die Samen von Rühlemanns. Woher waren deine? Meine Pflanzen haben durch ihr Aussehen an zu groß geratene Basilikumpflanzen erinnert.
Es lohnt sich auf alle Fälle, wenn du im nächsten Jahr einen neuen Versuch startest.

LG von Kerstin

Friederike hat gesagt…

Mensch, das schaut richtig gut aus.
lg
Friederike