Montag, 18. November 2013

Kunterbunter Blaustich

Lange habe ich mich hier nicht gemeldet, aber trotzdem sind neue Sachen entstanden. So habe ich aus einem bunten Kammzug diese Wolle gesponnen und möchte mir eine wärmende Weste für die kalten Tage stricken.
Fortsetzung in Bildern droht!

Montag, 30. September 2013

Zauberhafter Färberknöterich

Es ist faszinierend, wie diese Pflanzen färben. Ich habe sie eilig geerntet, am Abend sofort verarbeitet, gefärbt und ich bin vom Ergebnis ganz angetan. Die weiße Wolle hat einen Türkiston abbekommen und die gelb gefärbte Wolle hat sich in ein freches Apfelgrün verwandelt. Mein Hände, ich hatte eben keine Handschuhe an, sind auch nach zwei Tagen noch nicht farbfrei. Mir ist aufgefallen, dass eine zügige Verarbeitung das A und O ist bei diesem Kräutlein. Im nächsten Jahr brauche ich unbedingt eine Wiederholung.

Donnerstag, 19. September 2013

Sie sind da

Gestern Abend haben wir die Bienen zu uns gebracht. Sicher verzurrt durften sie im Kofferraum mitfahren und heute sind sie in der Mittagssonne schon auf Erkundungstour ausgeschwärmt. Insgesamt machen sie einen friedlichen Eindruck, selbst bei Störungen werden sie nicht zu grantig. Es macht Spaß! Fotos folgen in ein paar Tagen.
Inzwischen sind ein paar Tage vergangen. Die beiden Völker sind recht agil und tragen noch fleißig Pollen ein, u.a. kräftig orangen. Bei der Arbeit mit ihnen stelle ich immer wieder voller Begeisterung fest, welch sanftmütiges Wesen sie haben. So siehts aus, wenn am frühen Nachmittag herumgewuselt wird:

Dienstag, 17. September 2013

Bienen im Anflug

Morgen kommen sie zu mir, die ersten zwei Völker. In den letzten Wochen haben die Majestäten viele Arbeiterinnen um sich versammelt, d.h. fleißig gestiftet und dann die anderen Bienen die Brutpflege betreiben lassen. Der Standplatz ist vorbereitet und ich bin ganz aufgeregt. Heute besorge ich noch Spanngurte für den sicheren Transport, denn die lieben kleinen Summer werden mit dem Auto gefahren und müssen nicht wirklich fliegen.

Dienstag, 27. August 2013

Aus dem Urlaub zurück

Die schönen Urlaubstage in der Nähe von Rerik/ Ostsee sind vorüber und der Alltag hat uns zurück. Neben den üblichen Pflichten kann ich aber auch wieder in den Farbtöpfen rühren und die Schilfblüten haben schon die Koch(tor)tour hinter sich gebracht. Morgen soll die Farbe in die Wolle krabbeln. Vom Urlaub bleiben dennoch weitaus schönere Erinnerungen als das leidige Schilfblütenschneiden. So sehne ich mich nach dem Meeresrauschen, einem der schönsten Sinneseindrücke aus meinem Urlaub. Genauso bleibend wird sich der Blick von der Terasse auf die Koppel einprägen - ein friedliches, mädchenromantisches Bild.
Als Erinnerung für den Geschmackssinn durften noch zwei Gläser selbst fabrizierte Brombeermarmelade mitkommen und bereichern jetzt unseren Frühstückstisch.

Donnerstag, 8. August 2013

Imkerei - die Vorbereitungen

Bald ziehen meine Mädels bei mir ein. Da die Bedingungen für die Sechsbeiner von Winter bis zum Frühsommer nicht so vorteilhaft waren, läuft alles etwas anders als geplant. Die Beuten sind gestrichen, die Rähmchen fertig und die Gerätschaften sitzen in den Startlöchern. Hier die Beweisfotos:

Farbverlaufsgarn

Das Rädchen hat was fertig bekommen! Erst sah es so aus:
... und jetzt so:
Nun ist am Spinnrad eine recht kuschelig-warme Winterwolle geworden, Löwenzahnblütengelb und Melissenfärbung von 2012 teilweise mit Eisensulfat weiterverhext, zu verschiedenen Farbnuancen kardiert und zu einem Farbverlaufsgarn versponnen. Dazu gibt es auch 100g dkl.grün/grau als Kontrast, denn die Wolle soll sich in ein Matzattuch verwandeln. Dieses Mal für mich! Wie so oft bei diesen Farben sieht man im Spulenfoto zu wenig von dem Grün. Das untere Foto trifft das Original schon besser.

Donnerstag, 25. Juli 2013

Rosengelee

Da ist in den letzten Wochen etwas Rosengelee entstanden, das ich total lecker finde. Auf die Idee bin ich wegen meiner gigantisch duftenden Damszenerrose gekommen, und nachdem ich ein alkoholfreies Rezept gefunden hatte, gings an die Arbeit. Allerdings ist die Ausbeute noch nicht so üppig, da meine Rose noch etwas klein ist und maximal drei bis fünf neue Blüten am Tag gebracht hat.

Dienstag, 9. Juli 2013

NEMO-Tuch

Auch wenn ich länger nichts Neues gezeigt habe, war ich doch nicht untätig. Dieses Tuch, mit verkürzten Reihen gestrickt, habe ich mit leichten Veränderungen nach einer Anleitung von Petra Neumann gestrickt. Eigentlich müssen Farben bei mir nicht so knallig angeben, aber einem Nemo darf ich das nicht nehmen.

Mittwoch, 12. Juni 2013

Gelber Blattkaktus

Endlich blüht auch der gelbe Blattkaktus, Epicactus-Hybride. Lange hat er mich warten lassen, doch in diesem Jahr konnte er sich zu mehreren Knospen durchringen, von denen jetzt die erste blüht.

Mittwoch, 5. Juni 2013

PROJEKT: KAL Mystery Stola Xenia von Birgit Freyer

Eine Stola, keiner weiß, wie sie aussehen wird, das klingt nach Spannung. Danke Silvia für die Anregung. Also schnell mal angemeldet vor ein paar Tagen. Heute musste die Wolle endlich ihren Farbanstrich bekommen, denn morgen gibt es die erste Datei mit Anleitung. Dann wirds am Freitag mit der Mystery Xenia losgehen. Als Wolle habe ich die Trekking von Zitron mit einem Grün-Blau-Durcheinander versehen und warte ungeduldig auf das trockene Ergebnis. So kam alles aus der Mikrowelle. Ohne Verpackung gefällt mir die Wolle schon viel besser.

Bunte Socken

Das regnerische Wetter durfte keine trübe Stimmung aufkommen lassen und deshalb musste dieses Paar Socken entstehen. Die kunterbunte Sockenwolle hat für gute Laune gesorgt und am Schaft habe ich ein Noppenmuster ausprobiert. Jetzt besitze auch ich mal selbst gestrickte Socken.

Freitag, 31. Mai 2013

Bluthaselblätter

Das hat eine Ladung von Bluthaselblättern ergeben. Leider geben die beiden Bilder nicht im Geringsten das eigentliche Farbergebnis wieder. Habe Weißabgleich und sonstigen Schnickschnack an der Kamera durchgeführt. Die Wolle, Milchschaf und grauer Polarfuchs, hat ein frisches herrliches Grün bekommen. Im Färbetopf seht ihr die ausgekochten Blätter mit dem Sud, der immer noch Potential für einen zweiten Durchgang hat.

Donnerstag, 23. Mai 2013

Hanami ist fertig (4. und letzter Teil)

Es ist vollbracht. Nachdem ich das ungeliebte Verstechen der Fäden und das Spannen erledigt habe, ist das zarte Strickstück vorzeigbar. Es hat viel Spaß gemacht, und war bestimmt nicht mein letztes Exemplar in dieser Art.

Montag, 6. Mai 2013

Matzat-Tuch

Das grüne Tuch mit den verkürzten Reihen ist zwischendurch entstanden und schon an ein Geburtstagskind verschenkt. Das Stricken der einzelnen Passagen hat mir Spaß bereitet und war einfach mal etwas Neues. Als Wolle hatte ich eine dunkelgrüne und eine grüne Wolle mit Farbverlauf von Zitron.

Zwiebelfärbung

Am 1. Mai begann die Färberei mit braunen Zwiebelschalen und die drei Züge insgesamt stimmen mich richtig glücklich. Leuchtende Farben und auch ein intensives Orange kamen dabei heraus. Auf dem Foto erscheinen die Farben etwas dunkler. Gefärbt habe ich grauen Polarfuchs, Milchschaf und meine Merino-Erstlings-Spinnversuche.

Freitag, 3. Mai 2013

Hanami(3) - dem Ende entgegen

Bald ist er fertig. Mir gefällt mein Hanami richtig gut. Ich muss nur noch abketten, aber die englische Beschreibun gibt mir hier Rätsel auf und ich werde sehen, ob der Center Stitch der ist, den ich mir nach langem Suchen darunter vorstelle. Wenn alles klappt, gibt es in zwei Tagen das Zielfoto.

Dienstag, 23. April 2013

Hanami-Schal (2)

Jetzt sind es 260 Reihen. Das Rautenmuster ist beendet und ich habe abweichend von der Anleitung noch einen Abschnitt nur glatt rechts gestrickt, da ich sonst befürchten muss, dass der Schal selbst nach dem Spannen zu kurz sein wird. Außerdem finde ich so einen musterfreien Übergang ganz angenehm.
Es macht noch immer Spaß!

Samstag, 20. April 2013

Hanami-Schal

Er ist in Arbeit und macht trotz des Musters viel Spaß. Bis jetzt sind 192 von 456 Reihen geschafft. Die Maschenmarkierer sind unverzichtbare kleine Helfer.  Ohne sie wüsste ich manchmal nicht, wo ich mich mustermäßig gerade befinde. Ich freue mich schon auf die andere Hälfte des Schals, wenn das Kirschblütenmuster zu stricken ist.



Freitag, 19. April 2013

Gartenzeit

Gestern habe ich den Garten heimgesucht, die Regenwürmer mit der Hacke aufgeschreckt, den verblühten Krokussen hinterhergewinkt und mich an all den blühenden Gartenbewohnern erfreut. Es blüht in den Rabatten und in der Wiese und die Wühlmäuse sind nicht an die Blumenzwiebeln gekommen, die ich im Herbst in stabilen Drahtkörben versenkt hatte. Endlich bin ich mal erster Sieger.

So viel verschwenderisches Gelb.
Ein Duftveilchen, dem ich leider nicht genug Schärfe gegeben habe ...

Beinah wären sie mit in die Vase gewandert. Doch im Garten sehen sie viel schöner aus.


Donnerstag, 18. April 2013

In der Wiese gefunden

Plötzlich waren sie da, die Buschwindröschen. Auf der Wiese hinterm Haus hält sich die Nässe oft etwas länger und in jedem Frühjahr danken das die buschelweise wachsenden kleinen Frühlingsboten. Die dicke Hummel, die mich beim Fotografieren begleitet hat, habe ich leider nicht vor die Linse bekommen. So konnte ich nur den herrlichen Ton dieses fliegenden Brummers genießen.



Dienstag, 16. April 2013

Kuscheliger Möbius

Das ist mein erster Möbiusschal. Gestrickt habe ich ihn aus gekaufter Wolle und mir hat die verrückte Art des Strickens Spaß bereitet. Wegen unseres gefühlt ewig langen Winters führte kein Weg daran vorbei und dieses gute Stück musste noch im April entstehen.


Montag, 15. April 2013

Anfangsgruß

Willkommen auf meinem Blog,

dies ist der Anfang und ich werde für weitere sicht- und lesbare Spuren meiner spinnerten, verstrickten, summenden und sonstigen Beschäftigungen sorgen.